Child pages
  • Aktuelles

Mit dem Beginn des Sommers und den gesteigerten Impfangeboten sind in den letzten Wochen bundesweit die Inzidenzen gesunken. Angesichts von Virusmutationen bitten wir Sie aber weiterhin um Vorsicht, um die Infektionsgefahr für die Assistenznehmenden und Mitarbeitenden unserer Angebote auf der Zielgeraden so gering wie möglich zu halten. Die Pandemie ist noch nicht vorüber und nicht alle besitzen aktuell einen vollständigen Impfschutz. 
Wir freuen uns aber, dass die meisten impfbereiten Assistenznehmenden und Mitarbeitenden im Laufe des Julis über den vollständigen Impfschutz verfügen werden – herzlichen Dank an die dafür verantwortlichen Hausärzt*innen, Impfzentren, mobilen Impfteams und an das  MZEB Berlin-Süd. Mit den Erfolgen der Impfkampagne hoffen wir, bald zu einem Alltag zurückkehren zu können, in dem Covid-19 nur eine untergeordnete Rolle spielt. Für die verständnisvolle und umsichtige Zusammenarbeit aller Beteiligten in den letzten Monaten möchten wir uns herzlich bedanken.
Aktuelle Hinweise des RKI zum Thema Impfungen finden Sie hier, Informationen des Berliner Senats hier.

Bleiben Sie gesund!

Mit besten Grüßen

Ihr Lebenswege-Team mit den Geschäftsleitungen der Lebenswege Wohnprojekte gGmbH und Neue Lebenswege GmbH

Aktueller Stand aus unseren Bereichen:


 Click here to expand...

Der Assistenzpflegedienst "Normales Leben" erbringt die Leistung der Persönlichen Assistenz in gewohntem Umfang und Qualität. Der Hygieneplan sieht sämtliche Maßnahmen vor, die eine Vorbeugung und einen Schutz vor Infektionserkrankungen in der privaten Häuslichkeit gewährleisten.

In unserem Wohngruppenheim gelten seit Beginn der Corona-Pandemie zum Schutz der Assistenznehmer*innen besondere Vorsichtsmaßnahmen. Das auf die Eingliederungshilfe-Covid-19-Verordnung abgestimmte Besuchskonzept finden Sie hier.

Der Beschäftigungs- und Förderbereich Tagesstruktur (BFBTS) ist vor kurzem nach Wilmersdorf (Schlangenbader Str. 18, 14197 Berlin) umgezogen und arbeitet nach der modifizierten Leistungserbringung gemäß Beschluss 7/2020 der Kommission 131 unter Berücksichtigung des Infektionsschutzkonzeptes, welches Sie hier finden.

Zum Fortbildungsbereich:  Seit Juni finden wieder Präsenzschulungen statt. Sollten diese allerdings in Folge von Einschränkungen durch die Corona-Pandemie nicht möglich sein, werden Online-Seminare oder neue Termine organisiert. Den aktuellen Stand zu den Seminaren erfahren Sie hier.. Weitere Infos zum Bildungsbereich finden Sie unter:  Seminarbesuch und Corona, Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Mit der nötigen Selbstverantwortung, Solidarität und den entsprechenden Hygiene- und Schutzkonzepten, schützen wir uns gegenseitig! Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Leitungen der jeweiligen Bereiche.

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern Cooperative Mensch eG und der Lebenshilfe gGmbH setzen wir uns für inklusive Ausbildungsmöglichkeiten ein.
Unser Ziel ist die Schaffung eines verbesserten Zugangs für junge Menschen mit einer Lernbeeinträchtigung in eine betriebliche Ausbildung, die gleichzeitig mit einer Anschlussperspektive im durchführenden Ausbildungsunternehmen verbunden ist.
Das Besondere an diesem Projekt ist die Erweiterung des Ausbildungsberufes Fachpraktiker/in Hauswirtschaft in dualer Form.
Weitere Informationen finden Sie im Flyer und hier:

Bei Fragen zum ESF-Projekt: „Berufsausbildung inklusiv“

Cooperative Mensch eG, Kurfürstenstraße 75, 10787 Berlin

Projektleiter: Bernd Pieda, pieda.b@co-mensch.de, Tel. 0176 67342672

Projektleiter: Tarek Hassanein, hassanein.t@co-mensch.de, Tel. 0172 3136056


Es ist soweit. Nach umfangreichen Planungen und Vorbereitungen sind alle sieben Sachen des Beschäftigungs- und Förderbereiches gepackt. Auf geht´s an den neuen Standort in der Schlagenbader Str. 18.
Gutes Gelingen und Ankommen allen Assistenznehmenden und Kolleg*innen in den neuen Räumlichkeiten.
Habt viel Spaß am neuen Standort!
Die Koordination, Meike Templin, bedankt sich bei allen Kolleg*innen, die in den letzten Tagen und Wochen so engagiert den Umzug vorbereitet haben!


Am 5. Mai setzen sich deutschlandweit Aktivist*innen für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung ein.
Mach auch du mit – gib deine Stimme für Inklusion mit dem  #5mai

Gemeinsam mit dir möchten wir den Protesttag 5. Mai überall bekannt machen und die Forderungen von Menschen mit Behinderung nach mehr Rechten unterstützen. Gib deine Stimme für Inklusion und poste am 5. Mai das Visual bei Instagram, Facebook oder Twitter unter dem Hashtag #5Mai!

Jetzt Bild herunterladen und für den 5. Mai speichern unter:
https://www.aktion-mensch.de/was-du-tun-kannst/aktionstag-5-mai.html

Und was findet sonst noch statt?

 Click here to expand...

Weitere Aktivitäten rund um den 5. Mai (Auswahl)

  • Berliner Behindertenparlament, Livestream ab 15:00 Uhr zum 5. Mai
    Wer? BBP, Berliner Behindertenverband e.V.
    Wann? 05.05. 15:00-17:00 Uhr
    Hier geht's zum Livestream
     
  • Digitale Gesprächsrunde mit Aktivist*innen in Europa über die Teilhabe-Studie der Aktion Mensch, Corona und Teilhabe.
    Wer? Ability Watch e.V., sozialhelden e.V. in Kooperation mit der Aktion Mensch
    Wann? 05.05. 17:00 – 19:00 Uhr
    Hier geht's zur Gesprächsrunde
     
  • Animationsfilm „Wie stark ist das neue Barrierefreiheitsstärkungsgesetz?“
    Wer? Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) in Kooperation mit der Aktion Mensch
    Wann? ab 03.05. verfügbar
    Hier geht's zum Animationsfilm
     
  • "100 Tage Zähler" Aktion bis zur Verabschiedung des Barrierefreiheitsstärkungs-Gesetzes im Bundestag mit täglichen Info-Snippets u.a. von der Aktion Mensch
    Wer? Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben Deutschland e.V. 
    Wann? Bis Juni 2021
    Hier geht's zum 100 Tage-Zähler
     
  • Gespräch mit Schirmherrin Oberbürgermeisterin Katja Dörner über gute und nicht so gute Teilhabe-Möglichkeiten in der Corona-Zeit.
    Zoom-Konferenz mit Übersetzung in Gebärden-Sprache.
    Wer? Behinderten-Gemeinschaft Bonn
    Wann? 05.05. 15:00 – 16:00 Uhr
    Hier geht's zur Anmeldung

Diskutieren Sie mit im Livestream auf Youtube: Montag, den 10.05.2021 ab 18:00 bis ca. 19:30 Uhr
unter: https://www.mechthild-rawert.de/termine/2021-03-19/selbstbestimmung_laut_betreuungsrecht

Am 05. März 2021 hat der Deutsche Bundestag nach einem langen Dialogprozess die Reform des Vormundschafts-und Betreuungsrechts beschlossen. Mit dem Gesetz stärken wir die Selbstbestimmung und Autonomie unterstützungsbedürftiger Menschen im Vorfeld und innerhalb einer rechtlichen Betreuung und verbessern die Qualität der rechtlichen Betreuung. Auch sollen alle sozialrechtlichen Hilfen ausgeschöpft werden, bevor es zu einer amtlich festgesetzten Betreuung kommt. Welche Auswirkungen haben die neuen Regelungen für einzelne Gruppen aus der Vielfalt der Menschen mit Beeinträchtigungen? Wo sehen Sie die größte Stärkung an Selbstbestimmung? Was erwarten Sie von Staat und Gesellschaft, damit alle in ihren vielfältigen Lebenslagen ein selbstbestimmtes Leben führen können? Um für mehr Barrierefreiheit zu sorgen, erfolgt während der Veranstaltung eine Live-Mitschrift durch eine Schriftdolmetscherin.

Programmablauf

  • 18.00 Uhr: Begrüßung und technische Einführung durch Mechthild Rawert, MdB Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, Berichterstatterin für die Reform des Vormundschafts-und Betreuungsrechts
  • 18.10 Uhr: Selbstbestimmung stärken –rechtliche Betreuung verbessern
    • Dr. Lydia Hajasch - Bundesvereinigung Lebenshilfe
    • Thomas Künneke - Vorstand Kellerkinder e.V.
    • Wolfgang Theede - Unabhängige sozialpsychiatrische Beschwerdestelle Kiel
  • 18.50 Diskussionsrunde: Anregungen und Fragen von live im Chat bei YouTube oder vorab.
  • 19.20 Uhr Abschlussstatements
  • 19.30 Uhr SchlusswortMechthild Rawert, MdB

Moderation: Rieke Sturzenegge

Wenn Sie bereits Fragen oder Anmerkungen für die Diskussion haben: Senden Sie diese bitte vorab per E-Mail an meine Mitarbeiterin Louisa Utschakowski
unter mechthild.rawert.ma04@bundestag.de

Lebenswege-berlin.de | SIBIT Sysads Host Managed