Child pages
  • 2020/12/01 Essstörungen erkennen und was dann? (Termin verschoben)

Diese Veranstaltung fällt leider aus.

Lernen Sie in dieser Veranstaltung Sicherheit im Umgang mit Menschen mit Essstörungen.

„Du musst doch nur Essen.“ Diesen Satz und viele andere haben Menschen mit Essstörungen schon oft gehört. Leichter gesagt als getan. Nicht-Essen kann tödlich enden. Essstörungen bringen sowohl den / die Betroffene*n, als auch die Angehörigen, andere Bezugspersonen und auch professionelle Helfer*innen mitunter an ihre Grenzen. Innerhalb des 1-tägigen Workshops erhalten die Teilnehmer*innen einen Überblick über die verschiedenen Essstörungen und die möglichen "Hilfesysteme" für betroffene Menschen mit Essstörungen.
Im gemeinsamen Austausch werden die "Do's and Don'ts" erarbeitet, um professionellen Begleitenden mehr Sicherheit im Umgang mit Personen mit Essstörungen zu geben. Die Teilnehmer*innen haben die Gelegenheit eigene Fälle aus der Praxis einzubringen, so dass konkrete Unterstützungsmöglichkeiten gemeinsam erarbeitet werden können. Dabei werden die Einflussmöglichkeiten von Begleiter*innen alltagsnah im herausfordernden Kontext von Grenzen und Verantwortung thematisiert.

Inhalte:

  • Überblick über Anorexia Nervosa und Bulimia nervosa und weitere Störungsbilder (Bsp. Binge Eating)
  • Angemessene Begleitung/Unterstützung von Betroffenen in sozialen Arbeitssettings
  • Vermeidung von Übergriffigkeit und Grenzen der Verantwortung
  • Hilfesystem für Menschen mit Essstörungen

Lernziele:

  • Überblick über die verschiedene Formen von Essstörungen
  • Sicherheit im Umgang mit Betroffenen

Methoden:

  • Theoretischer Input
  • Film
  • Fallbesprechung
  • Gruppendiskussion



Sichern Sie sich einen Platz:

Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

Termin: Di. 01.12.2020
Zeit: 09:00-16:00
Kosten: 130,00 € 
Format:
Präsenz-Seminar mit 8 Teilnehmenden
(warning) Hinweis: Sollten sich die Vorgaben zur Durchführung von Präsenzschulungen ändern, wird diese Fortbildung als Webinar angeboten.


Dozent_in: Anika Stitz, M.A. Klinische Sozialarbeit, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin (Verhaltenstherapie), B.A. Soziale Arbeit


Zielgruppe: Mitarbeitende im Sozial- und Gesundheitswesen
Teilnehmerzahl: maximal 16


Veranstaltungsort: 
Lebenswege Wohnprojekte GmbH, Hinterhaus, 3. OG, Gubener Str. 49, 10243 Berlin


Kontakt:
fortbildung@lebenswege-berlin.de 
Telefon: 030 - 446 872 300

Foto: S. Steiner


Lebenswege-berlin.de | SIBIT Sysads Host Managed