Blog

Aktion Mensch e.V. unterstützt sozialarbeiterische Assistenz in der Coronakrise

Seit dem Ausbruch der Coronapandemie arbeiten wir im Betreuten Einzelwohnen anders als wir es gewöhnt sind. Kontakte wurden eingeschränkt oder konnten gar nicht mehr persönlich stattfinden. Trotz oder gerade deshalb war die Begleitung der Assistenznehmer*innen von großer Wichtigkeit.  Folglich suchten wir nach anderen Möglichkeiten unser (sozial-)pädagogisches Dienstleistungsangebot aufrecht zu erhalten.  Unsere Idee ist eine interne Plattform auf der sich sowohl die Assistenznehmer*innen als auch die Assistent*innen des Betreuten Einzelwohnens austauschen und sich digital begegnen können. 

Mit Unterstützung von Aktion Mensch e.V. im Rahmen des Förderprogrammes "Corona Soforthilfe"

 Click here to expand...

haben wir nun die Möglichkeit eine solche Plattform zu erstellen und arbeiten mit Hochdruck und viel Engagement an der Realisierung.

Im DIGI, wie die neue Plattform heißt, werden auch verschiedene Informationen zur Verfügung gestellt und über eine  Chatfunktion gibt es die Möglichkeit zum persönlichen Austausch. Das ist eine nötige Ergänzung unserer (sozial-)pädagogischen Arbeit, die sonst meist im persönlichen Kontakt in der Wohnung der Assistenznehmer*innen stattfindet. Wichtig dabei ist uns, dass alle Beteiligten das barrierearme DIGI mitgestalten können.

Ansprechpartnerinnen bei Lebenswege Wohnprojekte GmbH:

Bildbeschreibung: Danila Roth und Kathrin Heinsch bei der "DIGI-Entwicklung".

Foto: K. Heinsch

Kathrin Heinsch (BEW-Assistentin/ Kommunikationsassistentin DIGI)

Tel. 01525/6731423

Email: kathrin.heinsch@lebenswege-berlin.de


Danila Roth (BEW-Assistentin/ Kommunikationsassistentin DIGI)

Tel. 01525/6731436

Email: danila.roth@lebenswege-berlin.de



Schrittweise werden die Einschränkungen des sozialen und öffentlichen Lebens aufgrund der SARS-CoV-2 Pandemie zurückgenommen. Wir freuen uns sehr über diese Veränderungen, bitten Sie aber weiterhin um Umsicht, um die Infektionsgefahr für die Assistenznehmenden, deren Angehörige und unseren Mitarbeitenden so gering wie möglich zu halten. Die Verhinderung von möglichen Infektionsausbreitungen liegt in unser aller Interesse. Wir halten uns selbstverständlich an die Vorgaben der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung des Berliner Senats und hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung.

Aktueller Stand in unseren Bereichen:


 Click here to expand...

Der Assistenzpflegedienst "Normales Leben" erbringt die Leistung der Persönlichen Assistenz in gewohntem Umfang und Qualität. Der Hygieneplan sieht sämtliche Maßnahmen vor, die eine Vorbeugung und einen Schutz vor Infektionserkrankungen in der privaten Häuslichkeit gewährleisten.

Unsere Gruppenangebote im Betreuten Einzelwohnen finden seit Juli wieder statt. Zwar mit eingeschränkten Bedingungen und einem Hygienekonzept, aber wir sind wieder in Berlin und Umland unterwegs und hoffen bald wieder zu unserem alten sehr umfangreichen Gruppenangebot und Assistenznehmer*innen-Treffen zurück zu kehren.

Nach Monaten der Notbetreuung findet in unserem Beschäftigungs- und Förderbereich Tagesstruktur (BFBTS) ab dem 10.08.2020 eine schrittweise Öffnung entsprechend der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung statt. Grundlage dafür ist ein Infektionsschutzkonzept, welches Sie hier finden.

Der Fortbildungsbereich hat die Durchführung von Präsenzveranstaltungen unter Berücksichtigung der entsprechenden Vorgaben wieder aufgenommen. Nähere Informationen finden Sie hier: Seminarbesuch und Corona - Wiederaufnahme der Präsenzveranstaltungen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Leitungen der jeweiligen Bereiche. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis für die immer noch notwendigen Schutzmaßnahmen.

Bleiben Sie gesund und optimistisch!

Mit besten Grüßen

Ihr Team und die Geschäftsleitung der Lebenswege



Wir freuen uns riesig! Seit dem 11.05.2020 dürfen Präsenzveranstaltungen unter Berücksichtigung der entsprechenden Vorgaben https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/ wieder stattfinden.  Um das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 zu mindern, wird ein entsprechendes Hygienekonzept gewahrt. Dieses Konzept umfasst die vorgegebenen Abstandsregelungen, Hygienemaßnahmen und weitere Vorgaben.
Die meisten Seminare werden in kleinerer Gruppengröße als Präsenzveranstaltungen, so wie geplant, durchgeführt. Kontaktintensive praktische Übungen mit anderen Teilnehmenden sind aufgrund der Hygieneregeln nur eingeschränkt möglich, hier kommen vermehrt alternative Inputs (z.B. praktische Demonstration durch Dozierende, spezielle Lehrvideos) zum Einsatz.

Die aktuelle Fortbildungsübersicht und Formatänderungen entnehmen Sie bitte unserem Fortbildungsprogramm. Manche ausgefallene Seminare können wir erfreulicherweise in der zweiten Jahreshälfte anbieten. Sollten sich Änderungen ergeben, werden Sie umgehend informiert. 

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Fortbildungsinteressent*innen und Dozierende für Ihre Geduld, Zuversicht und unterstützende Zusammenarbeit. Gemeinsam werden wir diese unruhige Zeit meistern, kreative Ideen entwickeln und Lösungen finden.

Bitte bleiben Sie gesund und umsichtig. Jeder/ jede kann in dieser Situation seinen/ ihren Beitrag zum Schutz aller Menschen und zur Eindämmung des Virus leisten.

Vielen Dank,Ihre
Doris Heitmann


Pragmatisch, kreativ und blitzschnell fertigen Kolleg*innen für die Übergangszeit des Versorgungsengpasses von medizinischen Mundschutzmasken "Behelfs-Mund-Nasen-Schützer" als Zwischenlösung selber an.

Die selbst gemachten Behelfsmasken ersetzen selbstverständlich keine FFP2-Masken. Als „normale“ Schutzmasken sind sie aber sehr nützlich. Auch wenn sie den Träger nicht vor dem Coronavirus schützen, verhindern sie doch das unkontrollierte Aushusten oder Ausniesen von virenbelasteten Tröpfchen.

Vielen Dank an die Kolleg*innen des Pflegedienstes und der Wohnprojekte, die mit großem Engagement geschneidert, genäht und gebastelt haben.
Bleibt gesund, optimistisch und kreativ im Finden nach neuen Wegen und Lösungen.

Euer Team des
Pflegedienstes der Neue Lebenswege GmbH  und der
Lebenswege Wohnprojekte GmbH

Foto: D. Heitmann

Das Bundesministerium für Gesundheit hat eine Aufklärungskampagne gestartet. 

Die Youtube-Videos klären über Hygiene und Hygienetechniken auf und sind leicht verständlich aufbereitet. 

waschen wie Walter

https://www.waschen-wie-walter.de/saubere-haende/richtig-haendewaschen-so-gehts/

https://www.waschen-wie-walter.de/saubere-haende/was-ihr-ueber-keime-wissen-solltet/


Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft bietet im April einen Workshop mit Bewegung und Kreativität:

"Kreative Techniken für die Begleitung von Menschen mit Handicap für Pädagogen, Erzieher und Betreuer von und mit Ballettmeister Andrew Greenwood"

Flyer anzeigen oder herunterladen

Regelmäßig finden in unseren Appartementhäusern und Wohnverbünden tolle Events statt. Letzten Freitag wurde das Wochenende im Appartementhaus Wilmersdorf mit einer Pizza-Party eingeleitet.
Und so geht´s im Frühjahr weiter:

  • Karaoke-Party am 20.03.2020 von 18.00 - 21.00 Uhr
  • Osterbasteln am 03.04.2020 ab 15.30 Uhr

Interessent*innen bitte bei Meike Templin anmelden:
prinzregentenstrasse@wp.lebenswege-berlin.de

Adresse: Lebenswege Wohnprojekte GmbH, Prinzregentenstraße 24, 10715 Berlin

     

Fotos: M. Templin

Am Freitag, den 21. Februar 2020 veranstaltet die Cooperative Mensch eG in der Neuen Mälzerei einen Fachtag zum Thema: "Unterstützte Kommunikation und Teilhabe".

Anmeldung unter:  post@co-mensch.de
Es gibt noch ein paar freie Plätze.

Weitere Informationen im Flyer und in der
Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation
Schlangenbader Straße 18, 14197 Berlin, 030-25937565
Claudia Nuß-Jansen: nuss.c@co-mensch.de


Zeit, die wir uns nehmen – ist Zeit, die uns etwas gibt. (Ernst Ferstl)

Verbunden mit unseren Weihnachtsgrüßen bedanken wir uns herzlich für die gute und vertrauensvolle
Zusammenarbeit in 2019. Wir freuen uns, Sie als Partner*in an unserer Seite zu wissen, damit Teilhabe und Selbstbestimmung für alle Menschen erlebbar wird.
Ihnen und Ihren Angehörigen wünschen wir besinnliche Feiertage und für das neue Jahr Gesundheit,
Zufriedenheit und Erfolg.

Herzlich, Ihr Lebenswege-Team



11 Assistenznehmer*innen und einige Assistent*innen haben am ersten Advent Kekse gebacken. Dadurch war es ziemlich voll in der Bäckerei.

Wir haben Ausstechkekse gemacht. Einige waren sehr kreativ und haben Tiere oder Starwars-Figuren gemacht.

Es roch im ganzen Haus nach Keksen und Glühwein. Die Kekse waren lecker.

Wir haben auch Rumkugeln versucht. Das war schwieriger als gedacht.








Fotos: M. Templin

Sein Gegenüber verstehen, verstanden zu werden und sich verständlich zu machen sind wesentliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Pflegeassistenz. Begeistert, wissbegierig und lernfreudig absolvierten 12 Pflegeassistent*innen unseren Deutschkurs für Assistent*innen in der Pflege. Dieser Intensivlehrgang vermittelt pflegerische Fachvokabeln kombiniert mit Alltagsbegriffen und entsprechender Grammatik. Mit praxisnahen Rollenspielen, speziellen Hausaufgaben und vor allem viel Spaß wird das Gelernte gefestigt. Vielen Dank an die hochmotivierten Teilnehmer*innen und die erfahrene, begeisternde Dozentin, Carina Scherer.
Der nächste Kurs startet am 27.10.2020:
  Deutsch für Assistent*innen in der Pflege

Fotos: D. Heitmann/ C. Scherer
Text: D. Heitmann

Regelmäßig findet in unserem Wohngruppenheim Spandau eine Evaluation unseres Wohnangebotes durch nueva statt. Neben den Befragungen und Beobachtungen der Assistenznehmer*innen fanden arbeitsintensive Workshops statt. In diesen Runden saßen Assistenznehmer*innen, Assistent*innen, die päd. Leitung und die Evaluator*innen zusammen. Gemeinsam wurde auf Augenhöhe besprochen, was im Wohngruppenheim gut läuft und was verbessert werden könnte.  Obwohl es wirklich lange Tage waren und die Köpfe vor Konzentration rauchten, wurde in entspannter Atmosphäre viel gelacht. Alle Beteiligten fühlten sich in diesem Setting sehr wohl und wertgeschätzt.

Weitere Informationen zur Evaluation findet ihr hier:

nueva Nutzer-Evaluation | Wohn-Gruppen-Heim

Am 08. Oktober fand der Intensivtag 2019 für alle BEW-Assistenten*innen statt. Der Tag stand ganz unter dem Motto "Bundesteilhabegesetz".

Wir durften Räume des Paritätischen Landesverbandes in Berlin-Wilmersdorf nutzen und hatten somit nicht nur für den Input am Vormittag Platz in einem großen Raum, sondern auch Gelegenheit uns nach dem Mittagessen im FSD Lwerk in der Wilhelmsaue zu Arbeitsgruppen/ workshops in kleinere Räume aufzuteilen.

Der Intensivtag wurde vorbereitet von unseren fleissigen, fachlich versierten Koordinatorinnen und zum Dank mit 47 Teilnehmer*innen ausgesprochen gut besucht.

Wir haben viel gelernt zu den neuen Begrifflichkeiten (z.B. "Leistungserbringer"),  den anstehenden länderspezifischen Regelungen, der Übergangsregel und dem Gesamt- und Teilhabeplanverfahren. Thema war auch der Austausch über die zukünftige Ausrichtung des Leistungsangebots innerhalb der Lebenswege Wohnprojekte. 

DANKESCHÖN an die Organisatorinnen und an alle Teilnehmer*innen!



Fotos: K. Schlepps | M. Hartmann


Am 25. und 26. Oktober findet die Fachtagung "Essen und Trinken bei Menschen mit komplexer Behinderung" statt.
Weitere Infos hier:
https://www.cooperative-mensch.de/index.php?id=222

Lebenswege-berlin.de | SIBIT Sysads Host Managed